TEC Darmstadt gegen Rüsselsheimer RK 1:1

Im letzten Spiel der Saison ging es für die ersten Herren des TEC Darmstadt auf der eigenen Anlage gegen den Rüsselsheimer Rk. Die Devise der Darmstädter war klar, man wollte die gute Saison mit einem letzten Heimsieg beenden und den zahlreich erschienen Fans nochmals ein sehenswertes Spiel liefern.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Nach der Anfangsphase gewinnen die Darmstädter langsam die Kontrolle über das Spiel und arbeiten sich gute Möglichkeiten heraus. Eine davon verwandelte Sebastian Sauer, der beim Eckenrebound die Übersicht behält und den Ball über Linie drückt. Kurz vor der Pause machen die Rüsselsheimer nochmals gut Druck und zwingen die Darmstädter zu einigen Fehlpässen, doch diese können sich mit der 1:0 Führung unbeschadet in die Halbzeit retten.

Nach der Halbzeitpause schaffen es die „Tecler“ nicht mehr das Spiel wie in der ersten Halbzeit zu kontrollieren und gaben den Gästen somit die Chance wieder zurück ins Spiel zu finden. Prompt fällt nun auch der 1:1 Ausgleich, aus einem Getümmel im Darmstädter Kreis findet der Ball irgendwie den Weg ins Tor der Gastgeber. Nach diesem Tor beginnt die stärkste Phase der Rüsselsheimer im Spiel, aus der sie jedoch kein Profit in Form eines Tores schlagen konnten. In der Schlussviertelstunde lieferten sich beide Teams nochmals einen offenen Schlagabtausch mit zahlreichen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, wie ein drei gegen eins der Darmstädter vor dem Tor der Gäste, welches nicht genutzt werden konnte. Kurz vor Schluss hatten auch die Rüsselsheimer nochmal eine Chance um in Führung zu gehen, doch auch diese konnte nicht verwandelt werden.

Somit bleibt es am Ende eines kampfbetonten Hessenderbys bei einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden, mit dem sich beide Teams in die Sommerpause verabschieden.

Mit diesem Resultat schließen die Darmstädter Herren eine starke Regionalliga Saison auf dem zweiten Tabellenplatz ab. Das Spiel war nicht nur das letzte der Saison sondern auch noch das Abschiedsspiel von Torhüter Holger Rother, der die letzten Jahre grandios den Darmstädter Kasten sauber gehalten hat.

Kader:

David Leuschner (TW), Holger Rother (ETW),Hanno Helming, Fritz Großpietsch, David Seinen, Marius Dobrovolskis, Philipp Kirnberger, Lars Holland, Henrik Schwarzinger (C), Thorben Burmeister, Moritz Beck, Timotheus Nemitz, Sebastian Sauer(1), Marius Wassermeyer, Niklas Kuhnis, Jasper Heiland, Julius Liessem