Zwei entscheidende Spiele um Aufstieg und Relegation stehen an.

Die 1. Herren haben beim schwachen Schlusslicht TSV Schott Mainz souverän mit 3:0 gesiegt und damit die Leistung gegen Hanau noch einmal bestätigt. In den finalen drei Saisonspielen stehen nun allerdings wieder deutlich schwierigere Aufgaben an. Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel bei Tabellenführer Nürnberg. Am fünften Spieltag war der TEC durch einen starken 3:1 Heimsieg gegen die HGN in der Tabelle aufgeschlossen. Während Darmstadt in der Folge allerdings einige Federn lassen musste, patzte Nürnberg nur noch bei Rot-Weiß München sodass der Abstand zwischen beiden Teams inzwischen wieder auf fünf Punkte angewachsen ist. Aus eigener Kraft können die Heiner dem Gegner somit den Aufstiegsplatz  nicht mehr streitig machen, allerdings würde ein Auswärtsdreier in Nürnberg die Liga kurz vor Ende noch einmal richtig spannend machen. Bei Sieg Nürnberg wäre alles klar und der TEC müsste dem Gegner vorzeitig zum Aufstieg in Liga zwei gratulieren. Zum Spalier stehen wird der TEC allerdings nicht 2,5 Stunden Fahrt auf sich nehmen, sondern will zeigen, dass er auch auswärts beim Tabellenführer bestehen kann.

Leider wieder nur einen Teilerfolg verbuchen konnten die 1. Damen beim 1:1 gegen Wiesbaden. Das ist die schlechte Nachricht. Die Gute: Konkurrent SaFo verlor seine Partie bei der Reserve von 80. Vor dem letzten Spieltag führen die beiden Reserveteams von Eintracht und Frankfurt 1880 unangefochten die Oberliga-Tabelle an, sind aber nicht aufstiegsberechtigt. Auf Platz drei folgt SaFo und mit einem Punkt Rückstand der TEC. Damit kommt es Sonntag auf der Anlage von SaFo zum direkten Duell um den Relegationsplatz zur Regionalliga. Die Vorgabe ist klar, bei Sieg TEC dürfen die Darmstädterinnen zwei Relegationsspiele gegen den Vertreter aus Baden-Württemberg (Team steht noch nicht fest) bestreiten, jedes andere Ergebnis reicht SaFo. Es ist also Höchstspannung garantiert auf der Sportanlage an der Kennedyallee. Dass der Gegner schlagbar ist, hat der TEC bereits beim 1:0 Hinspielerfolg bewiesen.

Eindrucksvoll revanchiert für die einzige Saisonniederlage und dabei noch etwas für das Torverhältnis getan haben die 2. Herren gegen Kronberg. 9:1 für Darmstadt hieß es am Ende einer einseitigen Partie, während der einzig verbliebene Konkurrent RRKII nur knapp mit 2:1 sein Spiel gegen 80 III gewann. Damit hat der TEC vor dem letzten Spieltag drei Punkte und sieben Tore Vorsprung im Kampf um den Aufstieg. Die letzte Partie am Sonntag hat es allerdings noch einmal in sich, es geht auswärts zur Reserve von Limburg. Bereits ein Unentschieden würde den Durchmarsch der Mannschaft aus der 1. Verbandsliga in die 2. Regionalliga perfekt machen. Auf das Torverhältnis sollte man sich bei einer Niederlage allerdings lieber nicht verlassen, Rüsselsheim tritt bei Kronberg an, für die es um nichts mehr geht.

Das Wochenende im Überblick:

Sonntag 28.06.15

12:00 2. Herren: Limburger HC II - TEC Darmstadt II Sportanlage LHC, Wiesbadener Straße 7, 65549 Limburg
14:00 1. Herren: HG Nürnberg - TEC Darmstadt
15:00 1. Damen: SC SAFO Frankfurt - TEC Darmstadt Kennedyallee 129, 60596 Frankfurt am Main



Die 1. Damen und 2. Herren brauchen angesichts der Bedeutung dieser Spiele auch auswärts Ihre/Eure Unterstützung und hoffen auf einige TEC-Fans. Die zeitliche Abfolge lässt sogar den Besuch beider Endspiele zu!