Aus dem Meisterschaftsrennen haben sich die 1. Herren durch die dritte sieglose Partie in Folge wohl verabschiedet. Nach einer Serie von  24 Spielen ohne Niederlage auf eigener Anlage musste man sich dem couragiert auftretenden Limburger HC mit 1:3 geschlagen geben, während Tabellenführer Nürnberg mit zwei Siegen und 15 Toren aus den letzten beiden Spielen unbeirrt auf die Meisterschaft zusteuert.
Der TEC befindet sich zwar immer noch auf Tabellenplatz zwei, bei bis zu drei Absteigern gilt es nun aber zunächst den Klassenerhalt zügig unter Dach und Fach zu bringen. Der Rückstand auf Nürnberg beträgt bereits acht Punkte, während der Tabellensechste Obermenzing nur noch fünf Punkte entfernt ist.


Am Samstag möchte ist Darmstadt im Heimspiel auf doppelte Wiedergutmachung aus. Zum einen möchte man den Zuschauern eine deutliche Leistungssteigerung präsentieren, zum anderen hat die Mannschaft mit Gegner Hanau noch eine Rechnung aus dem Hinspiel im Herbst offen. Damals konnte der hessische Konkurrent bei einem aus Darmstädter Sicht völlig unnötigen 0:1 triumphieren. Seitdem gelang dem Aufsteiger aber nur noch ein Erfolg gegen Rüsselsheim, deswegen befindet sich Hanau auf Platz 7 mitten im Abstiegskampf.

Die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff ist den 1. Damen erneut zum Verhängnis geworden, bei der Reserve von Frankfurt 1880 verlor die Mannschaft mit 0:1. Während die beiden nicht aufstiegsberechtigten Reserven von Eintracht und 1880 an der Tabellenspitze liegen, spielte Konkurrent Safo ebenfalls nur unentschieden, sodass der Kampf um den Relegationsplatz zur Regionalliga weiter völlig offen ist, der TEC hat zwei Punkte Rückstand.
Im Auswärtsspiel bei Schlusslicht Bensheim gilt es aber nun zunächst die Abschlussschwäche zu beheben und das Torkonto von zur Zeit nur 12 Treffern in 11 Partien zu erhöhen, um die Aufstiegshoffnung am Leben zu erhalten. Im Hinspiel gelang dies mit einem 3:1 Erfolg.


Knapp aber verdient gewannen hingegen die 2. Herren die Auswärtspartie bei der Frankfurter Eintracht mit 3:2. Der Verfolger Rüsselsheim II gab sich aber ebenfalls keine Blöße und besserte obendrein sein Torverhältnis mächtig auf. Drei Spieltage vor Schluss führt der TEC weiter die Oberligatabelle an, RRK II lauert bei drei Punkten Rückstand und einem zwei Tore schlechteren Torverhältnis auf einen Ausrutscher der Heiner. Am Samstag geht die Fahrt für den TEC zu Schlusslicht Höchst. Auf dem Papier scheint diese Partie eine vermeintlich klare Sache zu sein, aber das Spiel auf dem ungewohnten und ungeliebten Naturrasen wird es in sich haben.


Das Wochenende im Überblick :

Samstag 13.06.15
16:00 1. Herren: TEC Darmstadt - 1. Hanauer THC
16:00 2. Herren: Höchster THC - TEC Darmstadt II

Sonntag 14.06.15
10:00 1. Damen: SSG Bensheim - TEC Darmstadt