Nach zwei Auswärtspartien in Folge dürfen die 1. Herren am Samstag wieder auf eigener Anlage antreten. Aus der letzten Partie beim formstarken Zweitligaabsteiger Rot-Weiß München konnte zwar nur ein Punkt mit nach Hessen gebracht werden, die Mannschaft zeigte sich aber gegenüber den Niederlage in Rüsselsheim stark verbessert.
Zu Gast in Darmstadt ist am Samstag der Limburger HC. Vor der Pfingstpause sicherte sich der LHC in den Heimspielen gegen die Tabellenschlusslichter Mainz und Hanau souverän sechs Punkte und verkürzte den Rückstand auf Darmstadt auf nur noch drei Punkte. In bester Erinnerung hat der TEC noch das Hinspiel aus dem Herbst, als man beim LHC den Gegner förmlich überrollte und mit 5:1 den höchsten Saisonsieg feiern konnte. Das es wieder so einfach werden wird ist gegen die nun deutlich stabiler auftretenden Lahnstädter allerdings mehr als unwahrscheinlich.

Stattdessen wird die Männer von Spielertrainer Holland eine umkämpfte Partie erwarten. Der TEC will den LHC in der Tabelle auf Abstand halten und gleichzeitig Tabellenführer Nürnberg weiter auf den Fersen bleiben. Mit einem Sieg wären die Heiner dann gleichzeitig seit 1000 Tagen ohne Punktverlust auf dem heimischen Kunstrasen.

Die eigene Abschlussschwäche verhinderte einen Erfolg der 1. Damen gegen die Rüsselsheimer Bundesligareserve, der TEC musste sich mit einem 0:0 Unentschieden zufrieden geben. Immerhin konnte der TEC den Abstand zur SAFO Frankfurt, das derzeit den Relegationsplatz zur Regionalliga Süd innehat und seine Partie verlor, auf nur noch einen Punkt verkürzen. Am Sonntag morgen steht das Duell beim Tabellennachbarn SC Frankfurt 1880 II auf dem Programm. Mit einem Sieg will sich der TEC für die knappe 1:2 Hinspielniederlage revanchieren und den Gegner auch in der Tabelle wieder hinter sich lassen. Bei besserer Chancenverwertung sind drei Punkte auf jeden Fall möglich.

Lange Gesichter gab es auch bei den 2. Herren, die es gegen 1880 III den Damen gleich taten und ebenfalls 0:0 spielten. Vier Spieltage vor Schluss hat das Team aber immer noch die beste Ausgangsposition im Kampf um den Aufstieg in die 2. Regionalliga. Da RRK II seine Partie gewann ist der Vorsprung allerdings auf nur noch drei Punkte geschmolzen. Daher sollen auswärts bei Frankfurter Eintracht, die sich mitten im sehr engen Abstiegskampf befindet, unbedingt die nächsten drei Punkte her. Das Hinspiel endete mit einem klaren 4:1 Sieg für Darmstadt.


Das Wochenende im Überblick:

Samstag 06.06.15
16:00 1. Herren TEC Darmstadt - Limburger HC

Sonntag 07.06.15
10:00 1. Damen: SC Frankfurt 1880 II - TEC Darmstadt
13:00 2. Herren: Eintracht Frankfurt - TEC Darmstadt II