Bereits drei Spieltage vor Schluss haben die 1. Herren ihr Saisonziel erreicht und die Meisterschaft in der 2. Regionalliga unter Dach und Fach gebracht und sich damit auch die Rückkehr in die dritthöchste deutsche Spielklasse gesichert. Gegen den letzten verbliebenen Konkurrenten Hanauer THC gelang ein nie gefährdeter 8:2 Heimsieg. Grundlage für die erfolgreiche Saison war vor allen Dingen die Defensivarbeit des TEC, der weniger als zwei Gegentore pro Spiel zuließ, ein überragender Wert im Hallenhockey, in den vier höchsten deutschen Spielklassen gab es in Deutschland kein besseres Team in dieser Disziplin. Aber auch die Offensive der Darmstädter zeigte sich mit im Schnitt 7,5 Toren pro Spiel sehr treffsicher.

Am Samstag möchte der TEC sich mit einem weiteren Sieg gegen die abstiegsgefährdete Reserve von Frankfurt 1880 vom Heimpublikum verabschieden. Endgültig beschlossen wir die Saison bereits einen Tag später durch die  Auswärtspartie gegen die Reserve des Dürkheimer HC. Die perfekte Saison ohne Punktverlust ist durch zwei Siege am Wochenende noch möglich. Seine voraussichtlich vorerst letzten Spiele für die 1. Herren des TEC wird TEC-Urgestein Fritz Rinderspacher am Wochenende absolvieren, da er Darmstadt aus beruflichen Gründen den Rücken kehren muss.

In eine großartige Ausgangsposition haben sich die 1. Damen in der Oberliga gebracht.

Durch den 6:1 Sieg bei Verfolger Marburg hat das Team die gute Form der vergangenen Wochen bestätigt. Vor dem Saisonendspurt beträgt der Vorsprung bei noch vier Spielen vor Marburg bereits sechs Punkte sowie vor Vorwärts Frankfurt (ein Spiel weniger) mindestens fünf Punkte. Somit hat das Team inzwischen beste Chancen auf den Aufstieg in die 2. Regionalliga. An diesem Wochenende ist der TEC spielfrei.

Nach der 5:6 Niederlage der 2. Herren in Marburg, bei denen das Team unzufrieden mit der eigenen Chancenverwertung und einigen Eckenentscheidungen der Unparteiischen war, ist das Team in Abstiegsgefahr, da voraussichtlich drei Mannschaften aus der Oberliga absteigen werden und der TEC zur Zeit nur den drittletzten Rang belegt. An diesem Wochenende ist das Team ebenfalls spielfrei.

Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt haben die 2. Damen gemacht. Im Heimspiel gegen Limburg stellten sie dem Favoriten ein Bein und gewannen das Duell durch eine überzeugende Leistung mit 3:1. Im Anschluss an die Partie der 1. Herren treten die Damen gegen Schlusslicht Fechenheim an, die bislang alle Partien verloren. Bei einem Sieg des TEC ist der Klassenerhalt auch rechnerisch sicher.

Ebenfalls erfolgreich waren die 3. Herren durch ein 5:3 über den bisherigen Tabellenführer der 2. Verbandsliga, SC 1880 Frankfurt IV. Dadurch ist der Kampf um die Meisterschaft weiter sehr offen, der Hanauer THC führt aufgrund des besten Torverhältnisses vor dem punktgleichen TEC und 1880, SAFO 2 lauert mit drei Punkten Rückstand auf Platz vier. Im Heimspiel gegen die erfahrene TG Hanau, die bislang allerdings nur einen Sieg und ein Unentschieden verbuchen konnte, ist ein Sieg Pflicht, wenn man weiter vorne dabei bleiben möchte.


Das Wochenende im Überblick:

Samstag 31.01.2015

16:00 1. Herren: TEC Darmstadt - SC Frankfurt 1880 II BSZ-Halle
18:00 2. Damen: TEC Darmstadt II - HC Fechenheim BSZ-Halle

Sonntag 01.02.2015
11:00 1. Herren: Dürkheimer HC II - TEC Darmstadt
11:00 3. Herren: TEC Darmstadt III - TG 1837 Hanau Böllenfalltorhalle


Die Mannschaften des TEC freuen sich über Unterstützung bei den Heimspielen!