Durch den 5:3 Heimerfolg gegen den Schachklub Eberstadt ist die "Erste" uneinholbarer Tabellenführer der Bezirksklasse und steigt in die Starkenburgliga auf.
Volle Punkte erzielten am Sonntag Professor Kindler (nach seinem Blitzsieg in 7 Zügen!), Reiner Gutjahr (schön herausgespielt), Dr. Vötter (der Gegner konnte das drohende Matt nicht verhindern) und Dr. Braun (kampflos). Unentschieden spielten Werner Metz und Dieter Nederveld. Der letzte Mannschaftskampf der Saison Mitte April in Bad König kann damit entspannt angegangen werden.
Die "Zweite" kann sich nach Ihrer Niederlage in Groß-Umstadt nur in der Bezirksklasse halten, wenn am letzten Spieltag der Tabellenvorletzte SV Griesheim 3 noch überholt kann. Dafür ist zum einen ein Mannschaftserfolg oder Unentschieden gegen Langen 3 erforderlich und zum anderen dürfen die Griesheimer nicht gewinnen. Außderm darf sich die Anzahl der Absteiger nicht auf Zwei erhöhen! Also gilt es die Daumen zu drücken!