Fritz-Kuhlmann-Spiele

Die diesjährigen Großen Fritz-Kuhlmannspiele fanden am 29.und 30.8. auf der wunderschönen Anlage des Tennisclubs 65 Eschborn statt, wo die Mannschaften Hessens, Westfalens, Niedersachsens und Badens gegeneinander antraten.

Nach der Summierung der Ranglistenplätze spielten am Samstag Hessen gegen Baden und Westfalen gegen Niedersachsen.

Die hessische Mannschaft, die von dem Seniorenreferent Frank Issel betreut wurde, setzte sich gegen Baden mit  5:4 durch. In den Einzeln waren Werner Herrmann, Wolfgang Haage, Renate Gröber und Gudrun Hesse erfolgreich. Das Herrendoppel gewannen W.Haage und Xavier de Villepin.

Am Sonntag setzte sich Westfalen in erwarteter Stärke gegen Baden mit 5:1 durch.

Im Wettstreit um den Aufstieg in die 1.Gruppe trat die hessische Mannschaft gegen Niedersachsen an und erreichte ein 4:2 Ergebnis nach den Einzeln. Siegreich waren Dagmar Panner, Rolf Deutsch, Xavier de Villepin und Wolfgang Haage,  der nach einem aufoperungsvollen Kampf einen Gleichstand verhindern konnte.  

Trotz der 4:2 Führung gelang es im Anschluss nicht, den entscheidenden 5.Punkt zu holen. Sicherlich spielt dabei die mangelnde Matchpraxis mit dem/der jeweiligen Doppelpartner/in eine Rolle; vielleicht erwies sich auch die Zusammensetzung der Doppelaufstellung als nicht glücklich, vielleicht raubte auch die letzte große Sommerhitze die nötigen Energien. So verloren wir bedauerlicher- oder ärgerlicherweise alle 3 Doppel im Match-Tiebreak.

Den Aufstieg in die 1.Gruppe haben wir leider verpasst, den Klassenerhalt in der 2.Gruppe jedoch erfolgreich erkämpft.

Am Ende waren alle beteiligten Mannschaften von der Atmosphäre auf der Tennisanlage des Gastgebers Tennis 65 Eschborn, von der guten Bewirtung durch Enzo Bellanti und seinem Team, von dem bestens organisierten gemeinsamen Abendessen und der Spannung und Fairness der  Wettkämpfe begeistert.