C-Mädchen, 2. Spieltag - Feldsaison

Auf der Suche nach der Torfrau, im Torregen, bei wechselhaftem Wetter.

 

Es spielten:

Helena, Pauline, Carolina, Lea, Romy, Hannah, Florentine, Mariella, Lotta, Pauline N. und Clara

 

Trainer: Lenny

Auch am zweiten Spieltag der Saison traten die Mädels immer noch ohne feste Torfrau auf den Platz, um möglichst viele von der Torwartaufgabe zu überzeugen, soll jetzt jede mal ins Tor - Freiwillige vor! Im ersten Spiel hütete Caro unser Tor, nachdem sie zunächst gut eingeschossen wurde. Für die nächsten Spiele meldete sich Clara, dann wirklich freiwillig. In Abwehr und Sturm machte Lenny heute keine Experimente. 

Da der TSV Sachsenhausen nur mit einer Mannschaft angetreten war, war uns zwar bereits ein Sieg sicher, aber Antje hatte deshalb vor Turnierbeginn noch einige Mühe den Spielplan anzupassen.

 

Das erste Spiel gegen TSV Sachsenhausen 1, lief wie geschmiert, der „erste“ Sturm mit Pauline und Hannah wurde aus der Mitte und von den Verteidigerinnen Lea und Romy, mit Bällen versorgt und schnell stand es 2:0 beide Tore durch Pauline. Aber auch Caro wird zwei mal leicht geprüft, hält aber souverän. Der zweite Sturm mit Pauline N. und Lotta, erarbeitet sich gute Chancen, beide bleiben aber glücklos. Der Halbzeitpfiff rettete die TSV Mädels, aber sie kamen sichtbar gestärkt aus der Pause, denn mit dem ersten Angriff schafften sie den Anschlusstreffer. (2:1) Dies wollten die TEC Mädels nicht auf sich sitzen lassen, Paulines Antwort folgte prompt, nach einem langen Lauf über fast das gesamte Spielfeld versenkte sie den Ball im TSV Tor. Ein verwandelter Penalty von Helena und zwei weitere Paulinetore später stand es dann 6:1und so endete das Spiel dann auch.

 

Gegen die Mädels vom Rüsselsheimer Ruder Klub, lief es dann genau so weiter, aber zuerst mussten wir uns mit einem Penaltytor begnügen. Die RRKs standen geballt vor Ihrem Tor, so dass es nur eine Frage der Zeit war, wann der Ball ins Tor gehen sollte oder der Fuß im Weg. Den ersten Penalty verwandelte Helena sicher, Caro die den zweiten Penalty schoss, schoss zwar sehr spektakulär, aber leider gaaaaz knapp am Tor vorbei. Dieser Schuss, auf Video festgehalten, wird sicher ein Highlight des diesjährigen TEC-Mädels Films werden. Jetzt waren die Mädels entfesselt und Pauline schoss nach Zuspiel aus der Mitte von Helena und den anderen Mitspielerinnen, ein Tor nach dem anderen zum Schluss stand es dann 5:0.

 

Für das Spiel gegen den Hanau waren die TEC Mädels vorgewarnt, die Hanauerinnen hatten alle selbst gerade hoch gewonnen. Vielleicht deshalb verlief es nun mal andersherum. Pauline machte diesmal die Vorlagen und Helena und Hannah konnten die ersten Tore schießen 0:2. Dann aber machte Hanau Druck, gut das die Mädels vorher die Losung ausgegeben hatten, stark zu Verteidigen damit Clara keine Probleme bekommen soll. Dies setzen Lea, Romy und Mariella mit Bravour um, Clara wurde gar nicht geprüft und beendete ihre Torwartkarriere ohne Gegentor. Jetzt waren wir aber wieder am Zug, einmal durfte Pauline noch schießen bevor Helena den 4:0Endstand markierte.

 

Die Torfrausuche der C-Mädels indessen geht weiter, weder Caro noch Clara haben mit ihren Einsätzen richtig „Blut geleckt“ und so gilt weiterhin „jede muss ins Tor“.

 

Für die C-Mädchen vom TEC: Andreas Zwick