1.Herren

sponsored by:

1. Regionalliga Süd
Trainer     Daniel Strahn

Betreuer  Christian Kirnberger

Dienstag       19:45 – 22:00
Mittwoch      19:45 – 22:00
Donnerstag  19:45 – 22:00



Spielplan

Hier kommen alle Spiele, Termine und Tabellen hin



1. Hockeyherren weiterhin ungeschlagen

Auch aus dem 3. Saisonspiel konnten wir 3 Punkte mitnehmen! In einem spannenden Match auswärts gegen die Jungs von TUS Obermenzing haben wir mit einem 7:4-Sieg die Tabellenspitze verteidigt.

Wir starten in das zweite Auswärtsspiel der Saison hochkonzentriert und griffig und schaffen es von Anfang an vorne Chancen zu erarbeiten, zu Beginn jedoch sind die Chancen der Münchner gefährlicher: Bereits in den ersten 5 Minuten verfehlen die Gastgeber unser Tor nur knapp; einmal Pfosten und zwei mal knapp über die Latte. 
Wir brauchen fast eine viertel Stunde um richtig gefährlich zu werden: in der 14. Minute gelingt es Lars Holland einen Querball aus der linken Ecke vors Tor auf Mo Beck zu spielen, der den Ball nur knapp verfehlt. 
Dennoch ist unserer Gegner am Anfang resoluter: in der 23. Minute liegen wir nach einer kurzen Ecke gegen 0:1 zurück.
Wir lassen uns jedoch nicht einschüchtern und nur eine Minute später holt Mo Beck die erste Ecke für uns, welche wir auch direkt über die Ablage Lars verwandeln: 1:1!
Weiterhin bleiben wir am Ball und nur wenige weitere Minuten später, in der 27. Minute, rückt Vincent Crössmann von hinten gut nach vorne nach, bekommt den Ball 90° aufgelegt und schummelt die Kugel ins Lange Eck und wir gehen mit 2:1 in Führung.
Kurz vor der Pause bekommen wir mit einer weiteren kurzen Ecke noch einmal die Chance, die Führung auszubauen, der Linienspieler des TUS hält jedoch auf der Linie und kann den Ball rechtzeitig klären:
Halbzeit.

Mit erneuten Kräften kommen wir aus der Halbzeitpause, sind jedoch leider stellenweise zu wenig mit dem Spiel sondern mehr mit den Schiris beschäftigt: 5 Minuten nach Anpfiff der zweiten Hälfte wird Hanno Helming mit Grün eine Minute vom Platz geschickt und wir spielen in Unterzahl.
TUS lässt uns diese Unterzahl direkt spüren: in der 35. Minute fällt der Ausgleich und in der 36. Minute gehen die Münchner mit 2:3 in Führung.
Wie schon nach dem ersten Rückschlag lassen wir uns jedoch nicht aus der Fassung bringen: Kaum vollzählig macht in der 43. Minute Hanno alles wieder gut und spielt von hinten einen Zauberball bis in den gegnerischen Kreis, wo Lars schon wartet, den Ball souverän in die Ecke drückt und uns zum Ausgleich bringt.
In der 46. Minute heißt es für uns erneut in Unterzahl spielen, da Sebastian Sauer ebenfalls eine Minute wegen Meckern aussetzten muss. Dieses mal jedoch sind die Bayern nicht so erfolgreich im Ausspielen ihrer Überzahl und es bleibt vorerst beim Unentschieden.
Die Jungs vom TUS lassen jedoch auch in Gleichzahl nicht locker und in der 48. Minute gelingt es ihnen, erneut in Führung zu gehen: 3:4.
Kurze Zeit später jedoch haben wir erneut die Chance zum Ausgleich: in der 50. Minute heißt es wieder einmal: Ecke für den TEC. Diese wird erneut auf die Ablage gespielt, dieses mal steht Sebastian Sauer goldrichtig und verwandelt zum 4:4. 
Nur 2 Minuten später gelingt es dem Ex-Limburger erneut an den Ball zu kommen und er spielt vom rechten Kreisrand aus einen Zuckerpass auf den erneut aufrückenden Vincent Crössmann, der erneut erbarmungslos zur 5:4-Führung trifft!
Die Münchner kommen noch einige Male gefährlich in den Kreis, unser Keeper David Leuchter jedoch bleibt cool und vereitelt die Versuche der Gastgeber, auszugleichen.
Kurz vor Schluss spielt David Seinen einen gut gesehenen Ball auf Jakob Sauer an den Kreisrand, welcher dann zum entscheidenden 6:4 trifft.
Für die letzten beiden Minuten versucht der TUS sein Glück nochmal mit einem 6. Feldspieler, Erfolg haben sie jedoch keinen: Wenige Sekunden vor Schluss holen wir dann noch die Schlussecke welche Julius Liessem gekonnt reinschießt und es so zum finalen Spielstand von 7:4 kommt.

Wir konnten also erneut unser Durchhaltevermögen zeigen und haben bewiesen, dass wir nie aufgeben, egal wie hoch wir wie oft zurückliegen! 

Jetzt liegt der Fokus ganz deutlich auf den letzten beiden Spielen vor der Winterpause gegen den 3. Platz Schott Mainz und gegen den 2. Platz HTC Würzburg. 
Seid gespannt und fiebert mit, wenn ihr Zeit habt kommt auch gerne vorbei:

Samstag 9. Dezember um 18:00 Uhr auswärts gegen TSV SCHOTT Mainz
Samstag 16. Dezember um 12:00 Uhr auswärts gegen HTC Würzburg 

 

Bis dahin - eure 1. Herren

 

 

von Konsi Wagner

1. Hockeyherren gewinnen Saisonauftakt

Im Auftakt zur Wintersaison konnten wir in eigener Halle überzeugend mit 7:3 gegen die Absteiger vom Kreuznacher HC gewinnen.

Wir starten gut in die Partie und sind von Anfang an griffig und präsent, und erspielen uns so bereits zu Beginn einige gute Chancen: in der 4. Minute setzt sich David Seinen gut auf der rechten Seite durch und holt die kurze Ecke.
Auf der Schuss-Position steht Vincent Crössmann. Der Ball schafft es an allen Schlägern vorbei und kann nur noch vom Kopf des Linienspielers gestoppt werden (Gute Besserung an der Stelle), folglich: 7-Meter. 
Jakob Sauer tritt an um zu verwandeln und entscheidet sich für die linke untere Ecke. Die selbe Ecke hat sich leider auch der Keeper des KHC ausgeguckt und pariert unsere Chance auf eine frühe Führung.
Trotz unseren vielen frühen Chancen gelingt es den Gästen aus Bad Kreuznach durch einen Konter in der 7. Minute mit 0:1 in Führung zu gehen.
Der kleine Rückschlag bringt uns jedoch nicht aus der Fassung.
Wir bleiben weiter am Ball und in der 10. Minute gelingt uns schlussendlich der Ausgleich: Lars Holland zwirbelt die Murmel aus spitzem Winkel, schon fast von der Grundlinie, von der linken Seite aus ins Tor.
Jetzt heißt es ganz eindeutig: Genau so weitermachen und in Führung gehen.
Gesagt getan: In der 14. Minute gelingt es uns nach einem guten Zusammenspiel durch Jakob Sauer die Führung zu erlangen.
So langsam gerät das Spiel für uns ins Rollen: Nur 3 Minuten später gibt es erneut Strafecke für den TEC.
Unser Eckenteam liegt goldrichtig mit der Entscheidung, die Linksablage zu spielen und Lars Holland trifft zum 3:1.
Weiterhin hochkonzentriert und griffig kontrollieren wir das Spiel gegen Absteiger und erarbeiten uns viele Chancen. In der 19. Minute steht unser Goalgetter Lars erneut richtig und schießt uns mit seinem 3. Tor zum 4:1
Kurz vor der Pause gelingt es den Gästen aus dem Aufbau heraus sich gut nach vorne zu Kontakten und die Jungs vom KHC verkürzen in der 24. Minute auf 4:2.
Mit diesem Spielstand gehen beide Teams in die Pause.
Gestärkt und erneut fokussiert starten wir stark in die zweite Hälfte des Saisonauftaktes und kommen bereits in der 36. Minute erneut in den gegnerischen Kreis und holen die Ecke.
Dieses Mal steht Julius „Shaka“ Liessem bereit zum Schießen und verwandelt souverän: 5:2.
Langsam wird das Spiel etwas ausgeglichener, es kommt nun zu Chancen auf beiden Seiten, die Gäste bleiben jedoch torlos. Uns jedoch gelingt es, erneut durch Julius in der 45. Minute unsere Fürhung noch weiter auszubauen: Nach einem Aufbau über die linke Seite gelingt es dem Ex-Dürkheimer zum 6:2 abermals zu netzen. 
2 Minuten vor Schluss zeigt David Seinen noch einmal, dass er Herr der rechten Seite ist: Gekonnt setzt er sich an der Bande durch, läuft die Hundekurve und platziert den Ball beeindruckend über dem Torwart in der gegnerischen Kiste (7:2).
In der letzten Minute gelingt es den Gästen noch einmal über einen Aufbau über die linke Seite bei uns in den Kreis zu kommen und der KHC trifft zum 7:3.

Abschließend ist zu sagen, dass es ein würdiger Saisonauftakt auf eigenem Boden gegen die Absteiger war. 
Dennoch werden wir uns auf keinen Fall auf den 3 Punkten ausruhen, sondern schauen auf das nächste Spiel: Am 25. November geht es auswärts gegen unsere Nachbarn aus Hanau, seit gespannt!

 

Bis dahin,
eure 1. Herren

 

 

von Konsi Wagner

ERSTE NIEDERLAGE DER SAISON

In einem schwachen Spiel verlieren wir verdient mit 0:1 gegen den HTC Würzbug.

Wir kommen katastrophal ins Spiel und haben von Anfang an genauso wenig Zugriff auf das Spiel wie unsere Schuhe Zugriff auf den rutschigen Platz. Die Bayern starten sehr gut in die Partie. So können wir von Glück reden, dass wir in der ersten viertel Stunde nicht schon 1,2 Tore kassieren. Chancen selbst zu treffen haben wir keine.

Daraufhin scheint es so, als ob wir langsam auf dem Hockeyplatz ankommen und wir erspielen uns ein paar Torchancen. Eine klare kurze Ecke wird leider nicht gegeben.

Dennoch bleibt der HTCW das aktivere Team und schafft es zu unserem Glück nicht ihre unzähligen Chancen in zählbares umzumünzen.

Nach der Halbzeit setzt sich das alte Bild fort, auch wenn wir zunehmend zu wenigen Entlastungsangriffen kommen.

In der 50. Minute kommt es dann wie es kommen muss, die Gastgeber treffen per Ecke. Im Anschluss daran wachen wir kurz auf und kommen durch Shaka und Mo zu Chancen den Anschlusstreffer zu erzielen, allerdings rutscht Mo mit dem Ball auf der Kelle einschussbereit aus.

Die Gastgeber bekommen noch einen 7m zugesprochen - rechts vorbei.

Gegen Ende bahnt sich fast noch eine inflationäre Kartennutzung durch die Schiris an, in vergleichbarem Ausmaß wie letztes Jahr bleibt sie allerdings aus.

Auch Hanno als 11. Feldspieler gegen den Torwart zu wechseln bringt keinen Mehrwert: wir unterliegen verdient und trotzdem ärgerlich mit 0:1 in Würzburg.

Jetzt gilt es, das Spiel asap (as soon as possible) abzuhaken und den Fokus auf nächsten Samstag zu lenken. Wir empfangen im Hessenderby die Opelstädter aus Rüsselheim.

AUSSERDEM wird es die Möglichkeit geben, sich als KNOCHENMARKSPENDER in die Datenbank der DKMS eintragen zu lassen und damit hoffentlich einen Spender für die an Leukämie erkrankten Hockeyspielerin Silja aus Hamburg zu finden

#teamsilja

MUND AUF,

STÄBCHEN REIN,

SPENDER SEIN!

HEUTE SPENDEN,

MORGEN SPENDER SEIN, ÜBERMORGEN LEBEN RETTEN!

Weiterhin ohne Punktverlust

Auch im dritten Saisonspiel können wir einen Sieg einfahren und gewinnen über weite Strecken ungefährdet mit 2:0 gegen den TB Erlangen.

Die Voraussetzungen hätten besser kaum sein können: 21°C, Sonnenschein, nächstes Heimspiel und wieder viel Bock auf einen weiteren Dreier!

Dem entsprechend starten wir auch ins Spiel, spielen in den ersten Minuten ein Spiel auf einen Kreis und kommen zu einigen allerdings relativ ungefährlichen Torabschlüssen. Wir erhöhen im Anschluss den Druck, ermöglichen den Franken kaum aus der eigenen Hälfte zu kommen und erhöhen die Frequenz im Angriff. Nach einem schönen Ball durch die Schnittstelle in der Gästeverteidigung steht Jakob rücklings frei vorm Tor, verpasst den Moment für den Abschluss allerdings um einige Augenblicke. Der gut aufgelegte Keeper kann den Torschuss parieren. 

In der nächsten Szene klaut Ole den Ball im gegnerischen Aufbau vom Schläger des Verteidigers und dringt ungehindert von rechts in den Kreis ein. Sein Versuch den herausgeeilten Torwart per Chip zu überspielen gelingt; allerdings landet der Ball knapp links neben dem Gehäuse.

So dauert es bis zur 23. Minute, in der wir die erste Ecke des Spiels rausholen können. Shaka tritt an und semmelt das Präparat sehenswert - aber nicht unhaltbar - in die linke Ecke.

Anstatt durch die Führung noch mehr Sicherheit im Spiel nach vorne zu erhalten, laden wir die Bayern daraufhin immer wieder mit unnötigen Ballverlusten im Aufbauspiel zu Kontern ein. Bei einem dieser wird es auch Brandgefährlich: einen langen Ball die rechte Seitenauslinie entlang kann der Stürmer verwerten, lässt den Verteidiger links liegen und zieht mit der Rückhand seitlich in den Schusskreis. Den Schuss kann Torwart David in letzter Sekunde stark mit dem rechten Fuß am Tor vorbei lenken.

Im direkten Gegenangriff geht Sauer von links in den Kreis und holt nach Schlägerschlagen die nächste Ecke. Wieder ist es Shaka, der kurz vor der Halbzeit zum 2:0 einnetzt!

Nach dem Seitenwechsel setzt bei uns wieder das unerklärliche Nachlassen ein und es entsteht ein Spiel mit vielen wenig effektiven Angriffen und andauernd wechselndem Ballbesitz. 

Nach sechs Minuten setzt sich Jasper mit Ball auf der gegnerischen Grundlinie durch und kann den Ball vors Gehäuse zu Grolli schieben, der aus kurzer Distanz den Torwart anschießt. 

Daraufhin kommt Erlangen in ihrem ersten Saisonspiel in Fahrt und lässt uns weniger Freiräume. Außer einer nicht genutzten Ecke können sie sich aber auch keine zwingenden Chancen erspielen. In der letzten Viertelstunde beschränken wir uns abgesehen von zwei Torschüssen von Ole und Grolli weitestgehend auf die Ergebnisverwaltung und lassen die Gäste dabei noch zwei, drei Mal zu Torabschlüssen kommen, die sie allerdings nicht ummünzen können. Entgegen kommt uns dabei natürlich auch, dass Erlangen zeitweise in Unterzahl spielen muss.

Wir schaukeln das Spiel mit einer verdienten 2:0 Führung über die Ziellinie und führen nach drei Spielen und neun Punkten die Tabelle an.

Nächste Woche Samstag geht’s zum ersten Highlight und richtungsweisenden Spiel nach Würzburg, die sich am Wochenende den Rüsselsheimer RK geschlagen geben mussten. Das letzte Spiel in Würzburg, bei dem wir in 4-facher Unterzahl einen 3:2 Sieg erspielen, ist bis heute Unvergessen.

 

Wir freuen uns auf den nächsten Fight!

Knapper Sieg gegen Aufsteiger!

Im zweiten Spiel der Saison konnten wir nach den ersten drei Punkten der Saison aus der Vorwoche gegen den TSV Schott Mainz nachlegen und stehen nach zwei Spielen mit sechs Punkten auf Tabellenplatz 1.

in einer guten Anfangsphase spielen wir gegen die Mainzer in ihren ersten Regionalligaminuten einige kleinere Chancen heraus, kommen allerdings in der gegnerischen Hälfte nicht zu zwingenden Aktionen. Auch die Rheinhessen setzen gelegentlich Nadelstiche in unseren Kreis, die allesamt ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt sind.

Nach einer guten Viertelstunde kombinieren wir uns vor das Tor, wo P. Kirnberger den Ball quer auf S.Sauer legt, der den Pass Richtung Gehäuse abfälscht, wo ein blauer die Pille nur noch mit dem Körper aufhalten kann – folgerichtig wird auf 7-Meter entschieden. Ohne Zögern schnappt sich J. Sauer den Ball und pfeffert ihn humorlos in die untere Ecke: 1:0.

Daraufhin erlangen wir ein leichtes spielerisches Übergewicht, das wir allerdings ummünzen können. Erst ist es Sebastian den nach einem Pass von der Grundlinie den Ball mit der Rückhand an den Pfosten knallt, danach wieder Jakob der – ebenfalls mit der Rückhand – aus kurzer Distanz im Torwart seinen Meister findet.

Gegen Ende der ersten Halbzeit zeigen auch die Mainzer, dass sie zurecht aufgestiegen sind aber scheitern in mehreren Versuchen entweder an Torwart D. Leuschner, der Abwehr oder an sich selbst; sie können keine der kurzen Ecken in ein zählbares Ergebnis ummünzen.

Wir gehen mit einer 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei passiert, was wir um jeden Preis vermeiden wollten. Wir geben die Fäden aus der Hand und lassen die Mainzer mehr und mehr kommen. Doch auch sie können sich keine klaren Chancen herausspielen. Es entwickelt sich ein mehr als zerfahrenes, unansehnliches Spiel mit äußerst geringem unterhaltungswert. Sowohl uns als auch den Meenzern unterlaufen viele unnötige technische Fehler die häufig einen Spielfluss verhindern. Hekki kann mit einem starken Solo in einem Konter noch eine Ecke rausholen, die Crössi allerdings in die Arme des blauen Schlussmannes drückt. In den letzten Minuten wechselt der Aufsteiger wieder einen Feldspieler für ihren Torwart ein. Wie im ersten Saisonspiel können wir allerdings die knappe Führung ins Ziel retten! Endstand: 1:0.

Wir bedanken uns bei den vielen gekommenen Zuschauern für die grandiose Unterstützung, DANKE! 

Nächsten Samstag geht es wieder Zuhause weiter: 15:30 Uhr gegen den TB Erlangen. Kommt vorbei!

Tor: J. Sauer (16.), 7m.