Willkommen auf der Startseite des TEC Darmstadt


Hockey: 1. Herren empfangen zum Auftakt Kreuznach

Am morgigen Samstag starten die 1. Herren in die neue Regionalligasaison. Gast im Heimpiel in der BSZ-Halle ist Zweitligaabsteiger Kreuznach, das nach zwei Jahren in der 2. Bundesliga in die dritte Liga zurückkehren musste. In der Vergangenheit konnten die Zuschauer stets packendene Duelle zwischen den beiden Teams erleben. Gleichwohl hat sich die Kaderzusammensetzung des KHC in den letzten beiden Jahren deutlich verändert, sodass der TEC nicht genau weiß, was ihn erwartet. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase mit einem Vorbereitungsturnier in Ludwigsburg und zahlreichen Testspielen - zuletzt diese Woche gegen Limburg - geht der TEC optimistisch in die Saison. Ein klarer Favorit auf den Aufstieg ist in der ausgeglichenen Liga nicht auszumachen. Ob Darmstadt ein Wort um die Meisterschaft mitreden kann, wird sich bis Weihnachten zeigen. Der Spielplan will es so, dass auf das erste Heimspiel vier Auswärtsspiele folgen. Für das erste Spiel kann Trainer Daniel Strahn personell aus dem Vollen schöpfen und will mit einem Erfolgserlebnis in die Auswärtsserie gehen.

Nach kurzen Startschwierigkeiten haben die 1. Damen ihren Oberligaauftakt gegen den VfL Marburg beim 4:1 erfolgreich gestalten können. Am Sonntag wartet auf den TEC, eine schwere Auswärtsaufgabe und Standortbestimmung bei Tabellenführer Frankfurt 1880. Die Frankfurterinnen ließen dem Stadtrivalen Vorwärts beim 6:1 Erfolg keine Chance.

Einen Fehlstart in die Oberliga haben hingegen die 2. Herren hingelegt. Nach 60 Minuten stand ein enttäuschendes 3:4 gegen Marburg auf der Anzeigetafel, die knappe Halbzeitführung konnte trotz tiefer besetzter Bank nicht konserviert werden. Damit steht das Team in der nächsten Partie ebenso wie Gegner Kronberg (5:4 Niederlage in Rüsselsheim) unter Druck die ersten Punkte zu erzielen.

Einen Teilerfolg erzielten die 2. Damen beim 2:2 im ersten Saisonspiel der 2. VL gegen die Reserve von SAFO. Nächster Gegner ist DHC Wiesbaden. Die 3. Herren des TEC ließen Aufsteiger Bad Homburg beim 8:3 Erfolg zum Auftakt der 2. VL keine Chance. Im Auswärtsspiel bei der Reserve von Vorwärts (10:0 vs Bensheim) dürfte es deutlich schwieriger werden.

Das Wochenende im Überblick, Heimspiele in der BSZ-Halle

Samstag 18.11.17
16:00 1. Herren: TEC Darmstadt - Kreuznacher HC
Sonntag 19.11.17
10:00 1. Damen: SC Frankfurt 1880 II - TEC Darmstadt
13:30 2. Damen: DHC Wiesbaden - TEC Darmstadt II
15:00 2. Herren: MTV Kronberg - TEC Darmstadt II
16:00 3. Herren: TGS Vorwärts Frankfurt II - TEC Darmstadt III

Die 1. Herren freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung zum 1. Saisonspiel!

Hockeywochenende

Liebe Hockeyfreunde,

am Wochenende steht der Auftakt zur Hallensaion vor der Tür. Davor gilt es aber, in einem Wettbewerb noch bis zum Freitag Abend die Jugend des TEC zu unterstützen. Der TEC ist als einer von fünf Vereinen im Finale und es gibt die Chance, 2000€ für die Jugendarbeit zu erspielen!

Einfach unter https://vereinsaktion.entega.de/profile/tec-darmstadt-e-v/ teilnehmen und gerne den Link mit Freunden und Bekannten teilen!

Die 1. Damen eröffnen die Oberligasaison am Samstag mit einem Heimspiel gegen Marburg. Nachdem die 2. Regionalliga letzte Saison für den TEC eine Nummer zu groß war, will der TEC im Auftaktspiel seiner Favoritenrolle gerecht werden und die ersten drei Punkte einfahren. An der Seitenlinie hat nun Julius Liessem das Zepter von Hanno Helming übernommen, der über die letzten Jahre mit viel Einsatz die Damen des TEC trainiert hat.

Die 2. Herren starten am Sonntag ebenfalls gegen Marburg in die Oberligasaison. Aufgrund der schwierigen Hallensituation in Darmstadt ist die Vorbereitung sehr kurz ausgefallen. Dass das Team keine lange Einspielzeit braucht, hat es aber beim Hessenpokal gezeigt, den es nach einer Auftaktniederlage gegen den Gegner vom Sonntag souverän gewinnen konnte.

Im Anschluss an das Spiel der 2. Herren empfangen die 2. Damen in der 2. Verbandsliga die Reserve von SAFO, während die 3. Herren am Samstag ebenfalls in der 2. VL mit einigen ehemaligen Leistungsträgern des TEC Aufsteiger Bad Homburg in der BSZ-Halle erwarten.

Das Wochenende im Überblick, alle Heimspiele in der BSZ-Halle an der Alsfelder Str

 

Samstag 11.11.17

15:00 3. Herren: TEC Darmstadt III - HC Bad Homburg

17:00 1. Damen: TEC Darmstadt - VfL Marburg

 

Sonntag 12.11.17

15:00 2. Herren: TEC Darmstadt II - VfL Marburg

17:00 2. Damen: TEC Darmstadt II - SC SAFO Frankfurt II

 

Die Teams des TEC freuen sich über lautstarke und zahlreiche Unterstützung!

Sportliche Grüße

 

Timotheus Nemitz

DKMS-Typisierung

DKMS-Typisierung - Samstag, den 07.10.2017, von 12:00-18:00 Uhr
am Kunstrasenplatz, Traisaer Straße 26 in 64287 Darmstadt

 

Liebe TECler,

wir als TEC wollen der 19-jährigen Hockey-Torhüterin des Großflottbeker THGC Silja Paul und alle anderen an Blutkrebs Erkrankten in ihrem Kampf helfen. Daher wird es auch bei uns im Rahmen des 1. Regionalligaspiels gegen den Rüsselsheimer RK (Anstoß 16.00 Uhr) eine Registrierungsaktion geben. Von 12:00-18:00 Uhr könnt ihr Euch am Samstag, den 07.10.2017, am Kunstrasenplatz beim TEC Darmstadt in der Traisaer Straße 26 in 64287 Darmstadt typisieren lassen.

Es geht zunächst erst einmal nur darum, sich per Wattestäbchen-Abstrich an der Zunge oder Wange typisieren zu lassen und damit den DKMS-Datenpool möglicher Spender zu erweitern. Also kommt vorbei und unterstützt den Kampf gegen den Blutkrebs! Wir zählen auf Euch!

Weitere Infos: https://www.dkms.de/de/faq

ERSTE NIEDERLAGE DER SAISON

In einem schwachen Spiel verlieren wir verdient mit 0:1 gegen den HTC Würzbug.

Wir kommen katastrophal ins Spiel und haben von Anfang an genauso wenig Zugriff auf das Spiel wie unsere Schuhe Zugriff auf den rutschigen Platz. Die Bayern starten sehr gut in die Partie. So können wir von Glück reden, dass wir in der ersten viertel Stunde nicht schon 1,2 Tore kassieren. Chancen selbst zu treffen haben wir keine.

Daraufhin scheint es so, als ob wir langsam auf dem Hockeyplatz ankommen und wir erspielen uns ein paar Torchancen. Eine klare kurze Ecke wird leider nicht gegeben.

Dennoch bleibt der HTCW das aktivere Team und schafft es zu unserem Glück nicht ihre unzähligen Chancen in zählbares umzumünzen.

Nach der Halbzeit setzt sich das alte Bild fort, auch wenn wir zunehmend zu wenigen Entlastungsangriffen kommen.

In der 50. Minute kommt es dann wie es kommen muss, die Gastgeber treffen per Ecke. Im Anschluss daran wachen wir kurz auf und kommen durch Shaka und Mo zu Chancen den Anschlusstreffer zu erzielen, allerdings rutscht Mo mit dem Ball auf der Kelle einschussbereit aus.

Die Gastgeber bekommen noch einen 7m zugesprochen - rechts vorbei.

Gegen Ende bahnt sich fast noch eine inflationäre Kartennutzung durch die Schiris an, in vergleichbarem Ausmaß wie letztes Jahr bleibt sie allerdings aus.

Auch Hanno als 11. Feldspieler gegen den Torwart zu wechseln bringt keinen Mehrwert: wir unterliegen verdient und trotzdem ärgerlich mit 0:1 in Würzburg.

Jetzt gilt es, das Spiel asap (as soon as possible) abzuhaken und den Fokus auf nächsten Samstag zu lenken. Wir empfangen im Hessenderby die Opelstädter aus Rüsselheim.

AUSSERDEM wird es die Möglichkeit geben, sich als KNOCHENMARKSPENDER in die Datenbank der DKMS eintragen zu lassen und damit hoffentlich einen Spender für die an Leukämie erkrankten Hockeyspielerin Silja aus Hamburg zu finden

#teamsilja

MUND AUF,

STÄBCHEN REIN,

SPENDER SEIN!

HEUTE SPENDEN,

MORGEN SPENDER SEIN, ÜBERMORGEN LEBEN RETTEN!

Weiterhin ohne Punktverlust

Auch im dritten Saisonspiel können wir einen Sieg einfahren und gewinnen über weite Strecken ungefährdet mit 2:0 gegen den TB Erlangen.

Die Voraussetzungen hätten besser kaum sein können: 21°C, Sonnenschein, nächstes Heimspiel und wieder viel Bock auf einen weiteren Dreier!

Dem entsprechend starten wir auch ins Spiel, spielen in den ersten Minuten ein Spiel auf einen Kreis und kommen zu einigen allerdings relativ ungefährlichen Torabschlüssen. Wir erhöhen im Anschluss den Druck, ermöglichen den Franken kaum aus der eigenen Hälfte zu kommen und erhöhen die Frequenz im Angriff. Nach einem schönen Ball durch die Schnittstelle in der Gästeverteidigung steht Jakob rücklings frei vorm Tor, verpasst den Moment für den Abschluss allerdings um einige Augenblicke. Der gut aufgelegte Keeper kann den Torschuss parieren. 

In der nächsten Szene klaut Ole den Ball im gegnerischen Aufbau vom Schläger des Verteidigers und dringt ungehindert von rechts in den Kreis ein. Sein Versuch den herausgeeilten Torwart per Chip zu überspielen gelingt; allerdings landet der Ball knapp links neben dem Gehäuse.

So dauert es bis zur 23. Minute, in der wir die erste Ecke des Spiels rausholen können. Shaka tritt an und semmelt das Präparat sehenswert - aber nicht unhaltbar - in die linke Ecke.

Anstatt durch die Führung noch mehr Sicherheit im Spiel nach vorne zu erhalten, laden wir die Bayern daraufhin immer wieder mit unnötigen Ballverlusten im Aufbauspiel zu Kontern ein. Bei einem dieser wird es auch Brandgefährlich: einen langen Ball die rechte Seitenauslinie entlang kann der Stürmer verwerten, lässt den Verteidiger links liegen und zieht mit der Rückhand seitlich in den Schusskreis. Den Schuss kann Torwart David in letzter Sekunde stark mit dem rechten Fuß am Tor vorbei lenken.

Im direkten Gegenangriff geht Sauer von links in den Kreis und holt nach Schlägerschlagen die nächste Ecke. Wieder ist es Shaka, der kurz vor der Halbzeit zum 2:0 einnetzt!

Nach dem Seitenwechsel setzt bei uns wieder das unerklärliche Nachlassen ein und es entsteht ein Spiel mit vielen wenig effektiven Angriffen und andauernd wechselndem Ballbesitz. 

Nach sechs Minuten setzt sich Jasper mit Ball auf der gegnerischen Grundlinie durch und kann den Ball vors Gehäuse zu Grolli schieben, der aus kurzer Distanz den Torwart anschießt. 

Daraufhin kommt Erlangen in ihrem ersten Saisonspiel in Fahrt und lässt uns weniger Freiräume. Außer einer nicht genutzten Ecke können sie sich aber auch keine zwingenden Chancen erspielen. In der letzten Viertelstunde beschränken wir uns abgesehen von zwei Torschüssen von Ole und Grolli weitestgehend auf die Ergebnisverwaltung und lassen die Gäste dabei noch zwei, drei Mal zu Torabschlüssen kommen, die sie allerdings nicht ummünzen können. Entgegen kommt uns dabei natürlich auch, dass Erlangen zeitweise in Unterzahl spielen muss.

Wir schaukeln das Spiel mit einer verdienten 2:0 Führung über die Ziellinie und führen nach drei Spielen und neun Punkten die Tabelle an.

Nächste Woche Samstag geht’s zum ersten Highlight und richtungsweisenden Spiel nach Würzburg, die sich am Wochenende den Rüsselsheimer RK geschlagen geben mussten. Das letzte Spiel in Würzburg, bei dem wir in 4-facher Unterzahl einen 3:2 Sieg erspielen, ist bis heute Unvergessen.

 

Wir freuen uns auf den nächsten Fight!