Herzlich Willkommen in der Hockeyabteilung.


Aktuelles

Spielbericht 2. Herren vs. MTV Kronberg

Am Sonntag, den 13. Mai 2018 stand für die 2. Herren das Heimspiel gegen MTV Kronberg auf dem Programm. Nach einer deutlichen Niederlage im Hinspiel, hatten die 2. also noch eine Rechnung offen. Auch die neuen Trikots, mit Hauptsponsor Planquadrat auf der Brust, konnten zum ersten Mal ausgeführt werden. Die erste Halbzeit verschlief der TEC total. Es lief so gut wie nichts zusammen und zur Pause stand es 0:3. Kein Zugriff in der Defensive und keine Spielidee nach vorne waren zu erkennen. Es musste sich daher einiges ändern, damit eine erneute Klatsche verhindert werden konnte. Und so ging es nach dem Seitenwechsel echt rasant zur Sache. Die 2. Herren standen hoch, um den Spielaufbau der Gäste schnell zu stören und auf einer Seite festzulegen. Dosenöffner war dann eine Strafecke, die auch ohne Eckenschütze Rau im Tor versenkt werden konnte. Das 1:3 geht auf das Konto von Saemann, der einen Schlenzer von Nemitz entscheidend abfälschte. Danach besann sich der TEC wieder auf seine Stärken,  lief die langen Bälle über die Außenbahn wieder  gut an und arbeitete sich so durch die neutrale Zone in den gegnerischen Schusskreis. Kirchhoff nutzte eine dieser Gelegenheiten und versenkte einen Schlag zum 2:3 Anschlusstreffer. Dann war der TEC am Drücker und bestimmte das Geschehen auf dem Platz. Die Drangphase war noch nicht vorbei und wurde durch den 3:3 Ausgleichtreffer von Krappweis belohnt. Ein Schlag fast auf Höhe der Grundlinie führte zum Erfolg. Nachdem die erste Halbzeit also egalisiert war, versuchte der TEC in den verbleibenden 15 Minuten etwas tiefer zu spielen und nicht mehr dauerhaft vorne draufzustehen. Das führte vereinzelt wieder zu Aktionen vom MTV. Jedoch ging davon nicht mehr dieselbe Gefahr aus wie im ersten Durchgang. Auch der TEC setzte in der Folge eher nur Nadelstiche. Ein Angriff über die linke Seite führte dann zu einem 7m. Cordier trat an und netzte zum 4:3 Siegtreffer ein. Halbhoch im linken Eck, ließ er dem Torwart keine Chance. 

Nur der TEC!

Hockey: 1. Herren in Mainz, 1. Damen empfangen Rüsselsheim

Ein Ausrufezeichen haben die 1. Herren in der 1. Regionalliga gesetzt. Hochkonzentriert präsentierte sich das Team den eigenen Fans und ließ dem stark verjüngten Aufsteiger Feudenheimer HC beim 4:1 Erfolg keine Chance. Das Sturmduo J. Sauer und J. Heiland schnürte jeweils einen Doppelpack. Damit grüßt der TEC weiter von der Tabellenspitze, verfolgt von Nürnberg (-1P, 1 Spiel mehr) und Rüsselsheim (-5P, eine Partie weniger). Am Samstag reist Darmstadt zum zweiten Aufsteiger Mainz. Die Rheinhessen finden sich aktuell nach bislang solider Saison und einem 4:3 Erfolg in Erlangen auf Platz 5 wieder, aufgrund der Konstellation in den Bundesligen beginnt allerdings direkt dahinter die Abstiegszone. Dass die Mainzer keineswegs zu unterschätzen sind, zeigte sich sowohl in beiden Duellen in der abgelaufenen Hallensaion, die jeweils unentschieden endeten als auch beim sehr knappen 1:0 Hinspielerfolg.

 

Den zweiten Sieg ohne Gegentor in Folge feierten die Damen bei Oberligaschlusslicht Bensheim. Ein verdientes 3:0 stand am Ende auf der Anzeigetafel. Damit nimmt der TEC Kurs auf die Vizemeisterschaft. Der Vorsprung auf Eintracht Frankfurt beträgt drei Spieltage vor Schluss vier Punkte. Im hessischen Duell mit der Rüsselsheimer Bundesligareserve soll am Samstag der nächste Dreier her. Im Hinspiel gab es eine Punkteteilung.

 

Ihrer Favoritenrolle wurden die 2. Herren im Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt gerecht. In den Anfangsminuten spielte der TEC schnell und effektiv eine 3:0 Führung heraus, die die Heiner gegen einen zumeist harmlosen Gegner bis zum Ende hielten. Damit liegt Darmstadt vier Spieltage vor Schluss weiter auf Tabellenplatz drei, das Minimalziel Klassenerhalt ist so gut wie sicher. Im Heimspiel gegen den Tabellensechsten Kronberg will der TEC vor allen Dingen die indiskutable Hinspielleistung (2:5) vergessen machen.

 

Die 3. Herren haben den DHC Wiesbaden mit 11:0 überrollt. Am Samstag ist Bad Nauheim zu Gast.

 

Das Wochenende im Überblick:

 

Samstag 12.05.18
15:30 1. Damen: TEC Darmstadt - Rüsselsheimer RK II
18:00 1. Herren: TSV Schott Mainz - TEC Darmstadt
18:00 3. Herren: TEC Darmstadt III - VfL Bad Nauheim
Sonntag 13.05.18
11:00 2. Herren: TEC Darmstadt II - MTV Kronberg
Alle Spiele inkl. der Jugendspiele des TEC im Überblick

Die Mannschaften des TEC freuen sich über Ihre/Eure Unterstützung in Mainz oder bei den Heimspielen!

Sieg bei Eintracht der 2. Herren

Nach der Niederlage vergangene Woche gegen 80 III waren die 2. Herren des TEC bemüht den Anschluss an die Verfolgergruppe von Vorwärts Frankfurt nicht zu verlieren. Bei strahlendem Sonnenschein war am Sonntag, den 6. Mai 2018 alles gerichtet für eine konzentrierte Leistung.

Die Partie begann mit Systemtreue auf beiden Seiten. Jedoch erarbeiterten sich die Darmstädter in der Anfangsphase gute Kreisszenen. So tankte sich Nemitz über die Außenbahn durch und Ridder schrubbte zur frühen Führung ein (1:0). In der Folge dominierte der TEC das Spielgeschehen und kombinierte sich stellenweise sehenswert durch die neutrale Zone. Dadurch resultierten gefährliche Situationen im und um den gegnerischen Schusskreis. Kull legte die Kugel perfekt in den am langen Pfosten einlaufenden Saemann (2:0). Weiterhin kannte das Spiel nur eine Richtung. Die Eintracht war im eigenen Kreis eher Fehlanzeige. Eine weitere Situation brachte den Ball über außen in den Kreis. Die Eintracht verpasste es den Ball zu klären und Kirchhoff staubte zum 3:0 Halbzeitstand ab.

Nach dem Seitenwechsel stand die Eintracht hoch und drückte das Aufbauspiel der Gäste aus Südhessen an. Diese mussten nun die Laufwege anpassen, um aus der Verteidigung herauszuspielen. Vereinzelt klappte dies nicht, allerdings ergaben sich auch daraus keine zwingenden Chancen für die Frankfurter. Der TEC hielt den eigenen Kasten sauber. Nach einer Auszeit sollte genau dieses Ziel weiterverfolgt werden. Das Gegenteil war im Anschluss der Fall. Vor dem Tor der Eintracht wurde es noch einmal gefährlich. Durch eine Strafecke und einer handvoll gut herausgespielten Angriffen konnte jedoch kein Tor mehr erzielt werden. Es blieb beim 3:0. Die 2. Herren springen durch den Auswärtssieg auf Tabellenplatz 3.

2. Hockey-Herren gegen SC Frankfurt 1880 III.

 

Zum Rückrundenauftakt auf eigenem Rasen kam die 3. Mannschaft von 1880 Frankfurt am Sonntag, den 29. April 2018 an die Traiser Straße. Der TEC kam optisch besser in die Partie und belohnte sich durch den Führungstreffer von Kull (1:0).

Bis zur Pause egalisierten die 80er den Rückstand und so ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Pause. Auch nach dem Wiederanpfiff erwischten die 2. Herren des TEC den besseren Start. Erneut war es Kull, der sich nach starker Einzelleistung über die Grundlinie durchtankte und auf 2:1 erhöhte. Im weiteren Verlauf gaben die Darmstädter das Spiel zunehmend aus der Hand. Insbesondere das Aufbauspiel mit Ball als auch das Spiel im Mittelfeld gegen den Ball war nicht mehr griffig genug, um zum einen Angriffe nach vorne zu gestalten und zum anderen Gegenangriffe in die andere Richtung zu verhindern. So führten eine Strafecke und ein schnell ausgeführter Freischlag an der eigenen Viertellinie zum Rückstand (2:3). Am Ende warf der TEC nochmal alles nach vorne, allerdings ohne Erfolg. 80 III besiegelte das Ergebnis mit dem 2:4 Endstand.

Hockey: 1. Herren verteidigen Tabellenspitze mit klarem Sieg

 Zum Rückrundenauftakt haben die Hockeyherren des TEC Darmstadt bei bestem Hockeywetter die Gäste aus Feudenheim mit 4:1 besiegt. Die Gäste, welche mit einer stark verjüngten Truppe im Vergleich zum Hinspiel antraten, konnten dem TEC dabei nie wirklich gefährlich werden. Bereits nach einer Minute erzielte Jakob Sauer aus spitzem Winkel das 1:0. Mitte der ersten Halbzeit konnte Jasper Heiland dann im Nachsetzen das 2:0, gleichzeitig den Halbzeitstand, erzielen.
In der zweiten Halbzeit konnte der TEC nach einem schnell ausgeführten Freischlag durch Jakob Sauer sogar auf 3:0 stellen. In der Folge schlichen sich einige Nachlässigkeiten bei den Darmstädtern ein, welche die Gäste auch zum 3:1 Anschlusstreffer zu nutzen wussten (Tor: Adrian Thum). Davon ließen sich die Hausherren jedoch nicht beeindrucken, konnten sogar nach einer kurzen Ecke durch Jasper Heiland auf 4:1 erhöhen.
Die letzte Viertelstunde ließ der TEC nicht viel zu, auch als Freudenheim den Torwart zugunsten eines weiteren Feldspielers auswechselte.
Somit konnte der sechste Sieg im achten Spiel eingefahren werden. Damit bleiben die Hockeyherren an der Tabellenspitze vor Nürnberg.