Knaben C Meisterschaft Sonntag, den 18.02 2018 in Hanau

Trainer: Malte, Johannes

Mannschaft: Anton, Ben (die ersten drei Spiele), David, Emil, Mika, Momo, Niki (TW), Rafa, Tim (die ersten drei Spiele)

 

 

1. Spiel gegen Hanau 1

 

Der TEC startet schwungvoll und macht sofort Druck, ob durch Angriffe von David, Anton oder Tim. Bei einem Gegenangriff verteidigt Momo mit tiefem Brett vorm Tor, bevor Niki den ersten Torschuß von Hanau abwehren muß. In der Mitte der ersten Halbzeit erfolgt dann ein bemerkenswert schöner Angriff: Anton kann sich frei laufen und paßt durch den freien Raum zu David, der die Kugel ganz locker zum 1:0 ins Tor schiebt.

Es folgt eine weitere Torchance durch Rafa, der leider nur die Schienen trifft, der Konter wird von Jakob leicht abgefangen. Mika paßt einen Traumpaß in den Schußkreis zum schön freigelaufenen Rafa, der den Ball leider nicht gestoppt bekommt. Die gleiche Situation folgt kurz darauf: Emil schiebt von der Mittellinie in den Schußkreis zu Mika, der ebenfalls auf dem falschen Bein erwischt wird, das war schade! Umso mehr, als 30 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff bei einem der wenigen Gegenangriffe der Hanauer der Ball im Tor vom TEC landet, da waren alle wohl in Gedanken schon bei der Pause. Halbzeitstand 1:1.

Die zweite Halbzeit startet mit vielen Chancen u.a. durch Tim, dessen Torschuß seitlich ins Aus gelenkt wird, und durch einen Penalty von Emil, der leider abgewehrt wird.

Endlich belohnen sich die tapfer kämpfenden Jungs, und David kann das 2:1 machen. Kurz darauf macht Mika sich im Alleingang in den Schußkreis auf, kann den Torwart wunderbar umspielen und mit der Rückhand das 3:1 klarmachen, welches gleichzeitig der Endstand ist.

Fazit: Toller Start ins Turnier, ein vollauf verdienter Sieg, bei dem durchaus ein klareres Ergebnis drin gewesen wäre.

 

 

2. Spiel gegen RRK 2

 

Der Schwung aus dem vorigen Spiel war wohl in der Pause am Buffet verpufft: Bereits in der 3. Minute liegt der TEC durch einen harten, gezielten Schuß mit 0:1 hinten. Es folgt ein etwas lustloses Hin und Her, in der 5. Minute dann erst die Abwehr durch Niki im Tor, der beim Nachschuß aber keine Chance hat: 0:2. Nur eine Minute später kommt der nächste Gegenangriff, bei dem ein Rüsselsheimer komplett frei im Schußkreis angespielt wird und Niki durch die Beine schiebt zum 0:3. Erst in der 8. Minute kann der TEC zum ersten Mal angreifen, wird aber noch vorm Schußkreis gestoppt. Mit dem Halbzeitpfiff ist aber noch ein Penalty gegen TEC fällig: 0:4.

Zum Glück für alle Darmstädter Beteiligten ist dann erstmal Pause.

Die Motivation und Stellungstipps der Trainer fruchten sofort nach Wiederanpfiff, das Spiel findet nun vermehrt in der Rüsselsheimer Hälfte statt, es gibt sogar einen Torschuß von Tim, der leider abgewehrt wird. Der Endstand von 0:5 kommt durch einen Alleingang des Gegners zustande, der nicht konsequent genug gestört wird.

Fazit: Kein schönes Spiel mit viel Geschiebe an den Banden. RRK2 hat verdient gewonnen. Trotzdem haben die Jungs nicht aufgegeben, und die Leistungskurve hat nach der Pause deutlich nach oben gezeigt.

 

 

3. Spiel gegen HU2

 

Die Jungs vom TEC haben sich in der Pause kurz geschüttelt und starten ähnlich wie im ersten Spiel schwungvoll und machen von Anfang an alles richtig, sodaß es bereits in der 1. Minute 1:0 durch Mika steht. In der 3. Minute muß Niki parieren, anschließend kann Ben auf der Linie retten, das war knapp! Der folgende Konter scheitert am Torwart. In den nächsten Minuten kratzen sowohl Emil als auch Mika haarscharf am 2:0, David versucht es aus etwas zu steilem Winkel ebenfalls vergeblich. Auch Ben und Rafa sind beim Torwart-Training dabei, zwischendurch ist aber auch einmal Hanau vorm TEC Tor erfolglos. Die Zuschauer waren schon am Haareraufen, als endlich in der 8.Minute David nach schöner Flanke von Ben ganz lässig das 2:0 macht.

Nach der Halbzeitpause bleiben die Jungs weiter dran, Tim macht nach Flanke von David in der 11. Minute das 3:0. Momo holt einen Penalty und führt selbst aus, leider geht der Ball nach erfolgreichem Umspielen des Torwarts nur Zentimeter am Tor vorbei. In der 16. Minute gibt es ein allgemeines Gerangel im Schußkreis vom TEC, ein Torschuß geht Niki schräg an die Schienen und von dort in steilem Winkel ins Tor: 3:1, sehr schade. Hanau wird jetzt stärker, dennoch kommt Jakob zum Torschuß, der vom Torwart mit dem Schläger abgewehrt wird. Das 4:1 erfolgt trotzdem kurz darauf durch David im zweiten Nachschuß. In der 18. Minute kann Hanau sich nach längerem Hin und Her im Schußkreis durchsetzen und macht das 4:2. Unsere Jungs halten sofort wieder dagegen, es folgen weitere tolle Versuche vorm gegnerischen Tor, der Endstand bleibt aber 4:2.

Fazit: Ein spannendes Spiel mit schönen Pässen nach vorne und teilweise sehr schönen Kombinationen vorm Tor. Die Jungs haben sich richtig gut reingehängt.

 

 

4. Spiel gegen RRK1

 

In den ersten Minuten findet ein Abtasten der Mannschaften statt, erst in der 4. Minute ist der Ball das erste Mal in der Rüsselsheimer Hälfte. Anton startet aus dem Nichts einen Alleingang, der leider vom Torwart abgewehrt wird. Es folgt eine schöne Kombination von Jakob, Emil und David in den Schußkreis hinein. Emil kann sich wie auch in den vorigen Spielen toll an der Bande durchsetzen. Der erste Penalty von Rüsselsheim wird super von Niki abgewehrt, sodaß es nach 7 Minuten immer noch 0:0 steht. Der unmittelbar folgende zweite Penalty ist aber leider drin: 0:1. Nur eine Minute später kann ein freistehender Gegner das 0:2 im TEC-Tor versenken. Den nächsten Torschuß kann Niki erfolgreich abwehren. Kurz vor Halbzeitpfiff macht David im Alleingang mit sicherer Hand das 1:2.

Nach der Halbzeit kann Niki erneut einen Penalty abwehren, aber der RRK macht ungeheuer Druck. Der TEC kann dennoch dagegen halten und das Ergebnis erstmal bewahren. Es folgen mehrere Chancen durch RRK und wenige durch TEC, bevor der sonst sichere Schiri eine klare Fehlentscheidung trifft und Penalty gegen TEC pfeift. Der ist auch leider drin, sodaß es 1:3 steht. Kurz vor Ende gibt es ein Getümmel vorm TEC-Tor, bei dem der Ball auch irgendwie ins Tor gerät: Endstand 1:4.

Fazit: Ein spannendes Spiel, das klare Ergebnis täuscht etwas, mit einer etwas besseren Chancenausbeute wäre hier bestimmt mehr drin gewesen. Trotzdem waren die Jungs nicht enttäuscht oder entmutigt, sondern hatten Spaß und haben wieder tolle Erfahrungen mitnehmen können.