Mädchen C

Jahrgang  2009/2010
Trainer      Lenny Krachunov 

Betreuer   Antje Kreuzer

Trainingszeiten:

Dienstag 15:45 - 17:30
Freitag 15:45 - 17:30



Tabelle und Spieltag

Gruppe 7

Platz

 

Spiele

Tore

Punkte

1.

TEC Darmstadt

4

21

:

0

12

2.

MTV Kronberg 3

4

9

:

6

9

3.

1. Hanauer THC 2

4

8

:

7

9

4.

Offenbacher RV

4

9

:

6

6

5.

DHC Wiesbaden

4

0

:

12

0

6.

SC SAFO Frankfurt 3

4

1

:

17

0

  

3. Spieltag

01   Offenbacher RV - 1. Hanauer THC 2 1:2  
02   SC SAFO Frankfurt 3 - TEC Darmstadt 0:8  
03   MTV Kronberg 3 - DHC Wiesbaden 3:0 Wertung Absage DHC
04   1. Hanauer THC 2 - SC SAFO Frankfurt 3 3:0  
05   DHC Wiesbaden - TEC Darmstadt 0:3 Wertung Absage DHC
06   MTV Kronberg 3 - Offenbacher RV 3:2  
07   DHC Wiesbaden - 1. Hanauer THC 2 0:3 Wertung Absage DHC
08   SC SAFO Frankfurt 3 - Offenbacher RV 1:3  
09   TEC Darmstadt - MTV Kronberg 3 4:0  
10   Offenbacher RV - DHC Wiesbaden 3:0 Wertung Absage DHC
11   TEC Darmstadt - 1. Hanauer THC 2 6:0  
12   MTV Kronberg 3 - SC SAFO Frankfurt 3 3:0

 


Unsere kommenden Spiele:

Der nächste, 4. Spieltag ist am Samstag 21. September 2019, beim 1. Hanauer THC,

später im Jahr, geht es dann in der Halle weiter, die Saison wird aber noch geplant.


Hockeyjugend beim Bessunger Kerbeumzug

Hockeyjugend, Bessunger Kerb

 

Am Sonntag war wieder einmal der Bessunger Kerbeumzug angesagt, eine gute Gelegenheit den Hockeysport und den TEC noch bekannter zu machen.

Bereits im August hatte Gwendolyn, die dieses Event bereits in den vergangenen Jahren organisierte zur Teilnahme aufgerufen und obwohl es einige Startschwierigkeiten gab, fanden sich zum Schluss 22 Jungen und Mädchen der Altersklassen A bis D, die fleissig für den TEC die Werbetrommel rührten.

 

Unter heißen Bedingungen trafen sich die TECs ab 13:30 um anschließend im Gefolge der Kerbemudder Aurora DeMeehl durch Bessungen zu ziehen, süßes und natürlich jede Menge Flyer zu verteilen. Auch der Sport kam nicht zu kurz so wurde ständige gehppt und geditscht oder sich einfach die Bälle zugespielt.

 

Für die C-Mädchen vom TEC: Andreas Zwick

C-Mädchen, 3. Spieltag - Feldsaison

Torfrau gefunden! Hitzeschlachten und Traumtore

 

Es spielten:

Helena, Pauline, Carolina, Lea, Romy, Hannah, Mariella, Lotta, Pauline N. und Clara

 

Trainer: Lenny

Schiedsrichter: Jörg

 

Am dritten Spieltag traten die TEC Mädels in Offenbach endlich mit einer festen, neuen Torfrau auf den Platz. Unsere “kleine” Clara, unser Wirbelwind auf dem Platz und die Nr.1 Verwirrung für all unsere Gegnerinnen, versuchte dies nun im Tor fort zu setzen. Beim Einspielen rannte sie bereits mit lautem Gebrüll aus dem Tor und vereitelte damit so manchen platzierten Schuss ihrer Mitspielerinnen. Im Spiel offenbarte das neue Torwartdasein dann aber vor allem die langweilige Seiten, denn es gab kaum etwas für sie zu tun.

 

Das Spiel gegen SC SAFO Frankfurt 3 war noch keine 20 Sekunden alt und schon entschied der Schiedsrichter auf Penalty, doch Caro scheiterte zunächst noch an der Torfrau der Frankfurterinnen. Die erste Verletzte des Spiels hatten dann aber wir zu beklagen, ein hoher Ball traf Lea am Kopf, dafür gab es einen Penalty, Lea war aber hart im nehmen und so ging es auch sofort wieder weiter. Helena fiel mit dem darauffolgenden Penaltyschuss fast ins Tor und so stand es 1:0. Das Spiel fand ausschließlich in der SAFO Hälfte statt, eine lange Ecke nutzte Caro zum „Self pass“ und tourte anschließend gemütlich durch den SAFO Schusskreis bis ihr ein fremder Fuß dazwischenkam, den dritten Penalty des Spiels konnte Pauline dann gekonnt verwandeln, dazu musste sie nur die Torfrau ausspielen und ins lange Eck abziehen 2:0. Den direkt danach abgefangenen Anstoß brachte Helena dann umgehend wieder ins Tor zurück zum 3:0. Nach einer erneuten langen Ecke von Caro, schön vorgelegt, lupfte Helena mit der Rückhand das 4:0 ins SAFO Tor. Zum Glück war erst einmal Pause, denn mittlerweile war es auch ganz schön warm, der wenige Schatten versprach da etwas Abkühlung.

In der zweiten Halbzeit ging es aber genau so weiter wie zuvor. Ein Penalty von Lea verwandelte diese zum 5:0, doch dies war nur der Auftakt zum Endspurt.

Pauline trug den Ball nach einem Konter über das halbe Feld und passt perfekt zu Romi, die mittig und goldrichtig stand, sie versenkte zum 6:0. Lea brachte auf ihrer Seite immer wieder perfekt die Bälle nach vorne, doch irgendwie war es dieses mal für ein Passspiel zu spät und die Flanke wurde zum Tor, 7:0. Kurz vor Schluss, die TEC Mädels standen fast alle im SAFO Schusskreis, brachte Mariella den Ball über die Torlinie zum 8:0 Endstand.

 

Gegen die Mädels vom MTV Kronberg 3 gab es auch erstmal zur Einstimmung einen Penalty den Helena aber voll neben das Tor platzierte. Die Kronbergerinnen waren insgesamt aktiver und kamen auch mal vor unser Tor, bevor dies aber zu gefährlich wurde, schnappte sich Caro den Ball und machte lieber selber eins 1:0. Die Moral von der Geschichte „wer trifft hat recht“ und dies bewies Caro dann gleich noch einmal, denn sie schoss auch zum 2:0 ein. Im Zusammenspiel von Helena und Pauline entstand das nächste Tor. Im Kampf gegen vier Kronbergerinnen schoben sie sich unmittelbar vor dem Tor den Ball hin und her und Pauline traf schließlich zum 3:0. Wir waren nun nur noch vor dem Kronberger Tor zu Hause, als Hannah ihr Glück versuchte jedoch an der Torfrau scheiterte. Erst mit dem Schlusspfiff erzielte Helena noch das 4:0 zum Endstand.

 

Beim Spiel gegen den 1. Hanauer THC 2 konnte man gar nicht so schnell schauen wie das erste Tor gefallen war, leider ist deshalb auch nicht bekannt welche der TEC Damen es geschossen hat. Gleich darauf war es aber offensichtlich, wer das Tor geschossen hatte, denn nach dem starken Schuss von Pauline flog die Kronberger Torfrau fast mit ins Netz 2:0.

Der Spielaufbau bei Freischlägen klappte heute mehr als gut, Lea brachte den Ball über die linke Seite in den Schusskreis herein und spielte mit perfekter Übersicht auf die platzierte Pauline, die den Ball sogleich im Netz versenkte 3:0.

Es war Paulines Spiel, denn auch die Treffer zum 4:0 nach Zuspiel von Helena und das 5:0 wo sie den dritten Nachschuss verwandeln konnte gehen auf ihr Konto. Am Schluss des Tages trug sich auch Hannah noch in die Torschützenliste ein und erzielte den 6:0 Endstand.

 

Für die C-Mädchen vom TEC: Andreas Zwick

C-Mädchen, 2. Spieltag - Feldsaison

Auf der Suche nach der Torfrau, im Torregen, bei wechselhaftem Wetter.

 

Es spielten:

Helena, Pauline, Carolina, Lea, Romy, Hannah, Florentine, Mariella, Lotta, Pauline N. und Clara

 

Trainer: Lenny

Auch am zweiten Spieltag der Saison traten die Mädels immer noch ohne feste Torfrau auf den Platz, um möglichst viele von der Torwartaufgabe zu überzeugen, soll jetzt jede mal ins Tor - Freiwillige vor! Im ersten Spiel hütete Caro unser Tor, nachdem sie zunächst gut eingeschossen wurde. Für die nächsten Spiele meldete sich Clara, dann wirklich freiwillig. In Abwehr und Sturm machte Lenny heute keine Experimente. 

Da der TSV Sachsenhausen nur mit einer Mannschaft angetreten war, war uns zwar bereits ein Sieg sicher, aber Antje hatte deshalb vor Turnierbeginn noch einige Mühe den Spielplan anzupassen.

 

Das erste Spiel gegen TSV Sachsenhausen 1, lief wie geschmiert, der „erste“ Sturm mit Pauline und Hannah wurde aus der Mitte und von den Verteidigerinnen Lea und Romy, mit Bällen versorgt und schnell stand es 2:0 beide Tore durch Pauline. Aber auch Caro wird zwei mal leicht geprüft, hält aber souverän. Der zweite Sturm mit Pauline N. und Lotta, erarbeitet sich gute Chancen, beide bleiben aber glücklos. Der Halbzeitpfiff rettete die TSV Mädels, aber sie kamen sichtbar gestärkt aus der Pause, denn mit dem ersten Angriff schafften sie den Anschlusstreffer. (2:1) Dies wollten die TEC Mädels nicht auf sich sitzen lassen, Paulines Antwort folgte prompt, nach einem langen Lauf über fast das gesamte Spielfeld versenkte sie den Ball im TSV Tor. Ein verwandelter Penalty von Helena und zwei weitere Paulinetore später stand es dann 6:1und so endete das Spiel dann auch.

 

Gegen die Mädels vom Rüsselsheimer Ruder Klub, lief es dann genau so weiter, aber zuerst mussten wir uns mit einem Penaltytor begnügen. Die RRKs standen geballt vor Ihrem Tor, so dass es nur eine Frage der Zeit war, wann der Ball ins Tor gehen sollte oder der Fuß im Weg. Den ersten Penalty verwandelte Helena sicher, Caro die den zweiten Penalty schoss, schoss zwar sehr spektakulär, aber leider gaaaaz knapp am Tor vorbei. Dieser Schuss, auf Video festgehalten, wird sicher ein Highlight des diesjährigen TEC-Mädels Films werden. Jetzt waren die Mädels entfesselt und Pauline schoss nach Zuspiel aus der Mitte von Helena und den anderen Mitspielerinnen, ein Tor nach dem anderen zum Schluss stand es dann 5:0.

 

Für das Spiel gegen den Hanau waren die TEC Mädels vorgewarnt, die Hanauerinnen hatten alle selbst gerade hoch gewonnen. Vielleicht deshalb verlief es nun mal andersherum. Pauline machte diesmal die Vorlagen und Helena und Hannah konnten die ersten Tore schießen 0:2. Dann aber machte Hanau Druck, gut das die Mädels vorher die Losung ausgegeben hatten, stark zu Verteidigen damit Clara keine Probleme bekommen soll. Dies setzen Lea, Romy und Mariella mit Bravour um, Clara wurde gar nicht geprüft und beendete ihre Torwartkarriere ohne Gegentor. Jetzt waren wir aber wieder am Zug, einmal durfte Pauline noch schießen bevor Helena den 4:0Endstand markierte.

 

Die Torfrausuche der C-Mädels indessen geht weiter, weder Caro noch Clara haben mit ihren Einsätzen richtig „Blut geleckt“ und so gilt weiterhin „jede muss ins Tor“.

 

Für die C-Mädchen vom TEC: Andreas Zwick

B/C Mädchen in Bad Kreuznach

 Bad Kreuznach 2019, auch die TEC Darmstadt Mädels waren dabei....

 

 

C-Mädchen, 1. Spieltag - Feldsaison

Mit dem neuen Team Punkte sammeln, trotz Regenwetter!

 

Es spielten:

Helena, Pauline, Carolina, Lea, Romy, Hannah, Florentine, Mariella, Lotta, Nele, Clara

 

Trainer: Lenny

Schiedsrichter: Jörg 

 

Die ganze Nacht hatte es in Strömen geregnet, damit war der Kunstrasen wirklich ausreichend gewässert, trotzdem ließ uns das anfänglich relativ gute Wetter später noch im Stich, aber zunächst musste die Aufstellung geklärt werden. Das Torwartlos traf heute auf Romy, die eigentlich für heute einige Torschüssse geplant hatte und auch im Sturm hatte Lenny heute viel zu viele Spielerinnen und niemanden für die Abwehr.

 

Das erste Spiel gegen SSG Bensheim 1, begann deshalb in ungewohnter Aufstellung und verlief dann auch etwas anders als sich die Mädchen gedacht hatten. Vor das Bensheimer Tor kamen wir selten, mussten wir uns doch eher um die Abwehr kümmern. Zu oft suchten wir den Weg durch die Mitte oder über die falsche Seite, obwohl Lea oft schön frei stand und dann den Ball einige Male gut nach vorne brachte.

Penalties für uns, konnten Helena und Pauline leider nicht im Bensheimer Tor unterbringen und unglücklicherweise machte die SSG auch noch kurz vor Schluss das Siegtor. Nach unübersichtlicher Situation, die Damstädter Mädchen hatten schon den Schiripfiff erwartet, schoss Bensheim ins unverteidigte Tor, Romy war chancenlos. (0:1)

 

Gegen die Mädels vom TSV Sachsenhausen 1, lief es dann besser. Unser Wirbelwind Clara holt im Schusskreis einen Penalty, durfte ihn selbst schießen und verwandelte mit viel Gefühl zum 1:0.

Auch das zweite Tor holte sie sich im Gestocher vor dem TSV Tor, nach mehreren Versuchen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit machte Helena das 3:0 und mit dem nächsten Penalty Caro das 4:0. Gutes Kombinationsspiel von Helena auf Nele links außen, wieder zurück zu Helena und dann direkt auf Clara, die zwar nicht das Tor traf, aber einen weiteren Penalty rausholte, führte dann aber leider nicht mehr zu einem weiteren Tor, da Mariella an der Sachsenhäuser Torfrau scheiterte.

 

Für das Spiel gegen den Offenbacher RV waren die Mädels dann hochmotiviert, gleich nach dem Anpfiff zog Pauline zum 1:0 ab, es machte Spaß diese Kombinationen zu sehen, die hereingaben von außen und in der Mitte stand der Sturm genau dort wo er hingehörte. Einen Penalty verwandelt Caro sicher zum 2:0. Der bewährte Sturm musste kurz in die Pause und so bekamen auch die jüngeren Spielerinnen eine Chance sich zu bewähren. Nele und Florentine halfen gut im Sturm mit, wo Helena von rechts gerade den Ball zum 3:0 einschob. Beim nächsten Penalty bekam Mariella ihre zweite Chance und nutz diese zum 4:0. Den Endstand markierte Pauline als sie im Gewühle vor dem Offenbacher Tor die Oberhand behielt und in routinierter Mittelstürmermarnier eiskalt verwandelte 5:0. Das es bei diesem Stand geblieben ist, verdanken wir aber allein Romy, die beherzt alle Schüsse souverän wegkickte. 

Das offizielle Endergebnis von 2:1 beim Hockey Ergebnisdienst, lässt mich dann aber schon etwas zweifeln.

 

Da SSG Bensheim 2 zwei Mannschaften gemeldet hatte, aber nur mit einer angetreten ist, bekamen wir im letzten Spiel die Chance auf eine Revanche. Helena rannte beim Anpfiff direkt los und so gleich stand es 1:0. Mit diesem Rückenwind ging es genau so weiter, Clara wirbelte vor dem Tor traf den Ball aber nicht richtig, so dass eine Bensheimer Spielerin auf der Linie retten konnte. Der erneute Aufbau des Angriffs nach bewährter Methode Helana auf Pauline führte dann zum ersehnten 2:0. Auch Hannah trug sich noch in die heutige Torschützenliste ein und erhöhte auf 3:0. Ein gekonnt ausgeführter Penalty von Caro (4:0) und ein kraftvoll geschossener Ball von Pauline (5:0) der das Tor erzittern ließ, beendete den Spieltag

Bensheim war geschlagen,die Mädels glücklich.

 

Für die C-Mädchen vom TEC: Andreas Zwick